Gewerbebetriebe - Ippinghausen stellt sich vor

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gewerbebetriebe

Unser Dorf
Gewerbe und Dienstleistung
in Wolfhagen-Ippinghausen
Stand: Oktober 2015
© Jürgen Krackrügge


Wolf Power Systems Kuntschar und Schlüter: Seit 1980 wurde in der Firma die Technik der Blockheizkraftwerke entwickelt bzw. weiterentwickelt. Mit dieser Technik wird umweltfreundlich Wärme bzw. Strom erzeugt. Seit 2008 gehört die Firma zur Wolf Gruppe, die ihren Firmensitz in Mainburg/Bayern hat. Die BHKW´s der Ippinghäuser Firma sind nicht nur in Deutschland zu finden, sie werden europaweit geliefert und gewartet. Die silbernen VW Busse mit dem Firmenlogo stehen am Wochenende auf dem Parkplatz und sind im Laufe der Woche meistens zu Wartungsarbeiten unterwegs. Momentan sind 77 Mitarbeiter in der Firma beschäftigt, und damit ist Kuntschar und Schlüter der größte Arbeitgeber im Dorf. 10 Mitarbeiter wohnen und leben in unserer Dorfgemeinschaft, das ist schon als wohnortnaher Arbeitsplatz bemerkenswert.

Schreinerei Bandurski Als sich Herbert Bandurski vor einigen Jahren zur Ruhe setzte, übernahm sein Sohn Ralf den Schreinereibetrieb und führt ihn seit dieser Zeit unter dem gleichen Qualitätsanspruch wie Vater Herbert. Mit seinem Mitarbeiter Wolfgang Berg und einem weiteren Mitarbeiter produzieren sie in der modern ausgestatteten Werkstatt vor allem Möbel und Wohnungseinrichtungen nach Maß.

Schreinerei Jens Kessler Im alten Schreinereibetrieb von Opa Karl (auf dem Bild) hat seit diesem Jahr der Enkel Jens Kessler sich selbstständig gemacht und fertigt dort auf alten und neuen Maschinen gute Werkstücke aus Holz und Kunststoff. Wir können diesem jungen Unternehmen nur viel Erfolg wünschen. Jens arbeitet zunächst allein und holt sich ab und zu Hilfe von Mitarbeitern.

Zimmereibetrieb Kleinhans Auch das ist ein alter Traditionsbetrieb, der mittlerweile durch Nils Kleinhans vom Vater Helmut übernommen wurde. Mit einem weiteren festen Mitarbeiter und einigen  Aushilfskräften fertigt Nils neben kompletten Dachstühlen auch kleinere Zimmereiarbeiten und übernimmt auch Dacheindeckungen.

Holzbau Hildebrandt Die große Halle des Zimmereibetriebes Holzbau Hildebrandt am Ortseingang aus Richtung Freienhagen ist mittlerweile zweigeteilt. In dem einen Teil fertigt Udo Hildebrandt noch Zimmereiwerkstücke an, im anderen Teil sind Wohnmobile, Caravans und Boote untergestellt.

Dachdeckerbetrieb Bertelmann Udo und Fred Bertelmann sind mit ihren Dacheindeckungen in der Region unterwegs. Ein weiterer fester Mitarbeiter ist noch bei ihnen
beschäftigt, und es ist sehr schön, dass der Traditionsbetrieb, der vom Vater Fritz aufgebaut wurde, weiter existiert.


Metallbau Opfermann Stefan Opfermann fertigt in seinem kleinen Betrieb in der Berghofstraße mittlerweile nur noch im Nebenerwerb maßgefertigte Eisen und Stahlkonstruktionen. So ist z.B. die Aussichtsplattform im Schalenturm auf der Weidelsburg durch ihn gebaut worden. Aber auch schmiedeeiserne Gartentore und Umzäunungen gehören zu seinem Angebot.

Peter`s Garage Peter und sein Sohn Björn Bachmann betreiben einen Kfz Betrieb im Nebenerwerb unter dem Logo: „Peters Garage“. Wer also immer kleinere Reparaturen an seinem Auto benötigt, oder falls ein Reifenwechsel ansteht, dann ist man bei Peter und Björn in guten Händen. Und wenn es um den Feuerlöscherservice geht, dann ist man bei Peter auch an der richtigen Adresse, denn im Hauptberuf ist er bei der Firma Wuttig in Zierenberg beschäftigt und wartet Feuerlöscher.

Ott Küchen Es ist immer ein besonderer „Hingucker“, wenn in der kleinen Küchenausstellung über Karsten Otts Werkstatt an der Waldecker Straße das Licht des schönen Schaufensters im 1. Stock den Blick auf die Küchenzeilen freigibt. Mit dem Motto: „Ottküchen…ohne Handicap“ bietet Karsten seine maßgefertigten Küchen an. Ich finde es erstaunlich, was er im Laufe der vergangenen Jahre aus der alten Scheune von Karl Lenz gemacht hat. Karsten arbeitet alleine und holt sich ab und an Hilfe, es gibt eine gute Kooperation mit Ralf Bandurski und seinem Team.

Stickerei Ilonka Petersohn Nicht nur die Sakkos der Ippinghäuser Schützenfrauen sind bei Ilonka Peterson in ihrer Werkstatt im Haus an der Korbacher Str. bestickt worden, viele TShirts und bedruckte oder bestickte Textilien sind durch ihre fleißigen Hände gegangen. Und gerade hat sie in einen neuen Stickautomaten investiert, der noch bessere Bearbeitungsmöglichkeiten mit sich bringt. Dieser Automat stickt mit maximal 1200 Stiche pro Minute.



Salon Ulrike Melchior Im elterlichen Haus an der Korbacher Straße betreibt Ulrike Melchior ihren Friseursalon. Neben dem nötigen Haarschnitt und dem Stylen muss auch noch immer Zeit für ein gemütliches Schwätzchen sein.


Haar Werk by Loredana In ihren Haus an der Korbacher Straße betreibt Loredana einen Friseursalon. In netter Atmosphäre ihres modernen Salons bietet sie dort Kunden und vor allem Kundinnen den aktuellen Haarschneideservice an.


Änderungsschneiderei
Gisela Nolte Gisela Nolte betreibt seit 1984, also seit nunmehr 31 Jahren ihre Änderungsschneiderei. Das ist eine beachtliche Handwerkstradition in einem Handwerk, das in früheren Zeiten mehr Menschen hier im Dorf Arbeit gegeben hatte. Wer also z.B. einen Hemdsärmel kürzen lassen muss, oder andere kleinere Schneiderarbeiten benötigt, der ist bei Gisela Nolte gut aufgehoben.

Bürgerladen Unser Einkaufszentrum feierte in diesem Jahr seinen 21. Geburtstag, und es ist nach wie vor Gold wert, dass wir diese gewerbliche Einrichtung haben. Der Bürgerladen bietet ein breitgefächertes Angebot aller Grundnahrungsmittel und ist zugleich auch ein Stückchen Kommunikationszentrale für den Ort. Beschäftigt sind in Teilzeit 6 Frauen, dazu helfen jeweils an 2 Tagen in der Wochen 4 ehrenamtliche „starke Männer“, wenn die Waren geliefert werden.


Land- und Montagetechnik Böttger- Kaczmarek
Dort, wo früher Ackerpflüge, Eggen und Schlepper repariert und verkauft wurden, gibt es heute den schmucken Laden und die Werkstatt von Kirsten und Dieter Kaczmarek. Sie sind Stihl Premiumhändler, und das ist eine besondere Auszeichnung, die längst nicht jedem Geschäft verliehen wird, wo es Stihlprodukte zu kaufen gibt. Eine alte Bohrmaschine aus dem Jahr 1918 (siehe Foto unten rechts) erinnert an die Zeit, als Otto Böttcher hier seine Werkstatt hatte. Und auch Sohn Fritz hat damit „dicke Löcher“ gebohrt. Heute hat sie einen besonderen Platz in der Reparaturwerkstatt und funktioniert noch einwandfrei. Wenn es früher die Güldnerschlepper waren, die bei Fritz Böttcher gekauft werden konnten, so sind es heute die John Deere Rasentraktoren, die oft mit ihrer Leistung die alten Trecker sogar übertrumpfen würden. Der neue Trend der Pedelecs, also der Fahrräder mit Elektrounterstützung, hat auch hier Einzug gehalten, und man kann diese Räder hier kaufen und warten lassen. Neben Dieter und Kirsten ist noch ein ständiger Mitarbeiter beschäftig, und Vater Fritz und Sohn Jan greifen auch mit an, wenn es mal eng wird. Es ist schön zu sehen, wie ein Betrieb über Generationen hinweg im Dorf erfolgreich existiert.

Kirsten und Dieter                              Urgestein Fritz mit Bohrmaschine


Antikhof Hans-Jürgen Brune restauriert in seinem Antikhof wertvolle alte Schränke und andere Utensilien. Es lohnt sich immer wieder einen Rundgang durch Haus und Scheune zu machen und wertvolle Möbelstücke aus vergangenen Zeiten zu entdecken. Der Ausstellungspavillon, ursprünglich einmal das Kassenhäuschen des Tankwartes Meseck, bietet schon einen kleinen Einblick in das reichhaltige Angebot guter Antiquitäten.

tm-store In der ehemaligen Tintenmühle betreibt Matthias Roeloffs sein Lager, in dem Elektrogeräte angeboten werden. Diese B-Ware hat Lackschäden oder auch Transportschäden. Es gibt auch
Gebrauchtgeräte und Ersatzteile.


Metzgerei und Gaststätte Schwedes Frische Fleisch- und Wurstwaren bietet Karl Hermann Schwedes und seine Frau im Ladengeschäft an. Und neben den Metzgereierzeugnissen vor allem aus eigener Schlachtung kann man auch noch Brot- und Backwaren der Bäckerei Plücker kaufen. Mit den Inhabern gibt es etwa 8 Arbeitsplätze im Laden und in der Gaststätte, die als Teilzeitjobs getätigt werden.


Hotel und Gasthaus Pfeifferling Susanne Fülling und Ute Pfeifferling führen diesen alteingesessenen Betrieb. Nachdem die Metzgerei geschlossen wurde, bleiben nun die
Aufgaben der Beherbergung und Bewirtung vieler Gäste. Vor allem an Sonn- und Feiertagen sieht man viele Autos zur Mittagszeit an der Straße oder auch auf dem Parkplatz stehen. Das ist ein guter Hinweis für die Qualität der Mittagsmahlzeiten, die man hier genießen kann. Auch viele Motorradgruppen haben in den letzten Jahren Pfeifferlings als Anlaufpunkt bei ihren Touren entdeckt. Neben Susanne und Ute sind noch 6 Teilzeitkräfte beschäftigt.


Agro-Sprinter
Transport und Logistik Dies ist ein relativ junges Unternehmen im Dorf. Aber die schweren MAN LKW´s mit den grünen Muldenanhängern sind sicher schon jedem aus Ippinghausen aufgefallen, wenn sie in Reih und Glied, sauber geputzt, vor dem alten Maschinenschuppen an der Leckringhäuser Straße am Wochenende geparkt sind. Insgesamt 5 Züge besitzt das Unternehmen, das Lars Frese 2011 gegründet hat. Mit Fahrern und Mitarbeitern im Büro sind etwa 10 Arbeitsplätze verbunden. Die Lkw´s transportieren, wie es der Name schon sagt, Agrarerzeugnisse. Das geht von Getreidetransporten bis zu Düngemittel, die Routen laufen quer durch Deutschland, Frankreich, die Schweiz und die Benelux Staaten.


Honsel Tankstelle Was ist das doch gut, dass wir im Dorf noch eine Tankstelle haben, die seit 1987 von Familie Bartl betrieben wird. Und es ist schön, dass nach dem frühen Tod von Werner Bartel seine Frau diesen Betrieb weitergeführt hat. Neben Super und Diesel, sowie Autogas als Kraftstoff bietet Frau Bartl am Sonntagmorgen auch frisch gebackene Brötchen an.


advars network Werbeagentur
Alexander Schulze Van der Veek betreibt seine Werbeagentur in seinem Haus „Auf dem Strauß“. Vermutlich ahnt niemand, dass aus seinem Büro Internetpräsenzen und Werbeflyer für viele Branchen der heimischen Wirtschaft kommen, die abgerufen werden können. Mit ihm zusammen arbeitet noch ein weiterer Mitarbeiter.

Landschaftsbau Döhne Im Nebenerwerb betreibt Bernd Döhne am Bürgel seinen Landschaftsbaubetrieb. Vom Mähen der Rasenflächen, Heckenschnitt bis zur Gartenumgestaltung,
Pflasterungen oder auch kleineren Baggerarbeiten reicht sein Angebotsspektrum.


Uthof Consulting
Unterflurcontainer in unterschiedlichsten Größen bietet Helmut Uthof in seinem Betrieb an. Er berät Einrichtungen und Kommunen über die Einsatzmöglichkeiten dieser Behälter. Wobei es einmal um die hygienische Entsorgung von Inkontinenzabfällen geht, dann bieten sich diese Behälter aber auch für Park- und Rastanlagen an, um die Müllentsorgung  vorzunehmen. Ebenfalls unterirdische Glascontainer sind im Angebot. Der Vorteil dieser Container ist, dass sie sich hervorragend der Umgebung anpassen, da bei vielen Behältern nur die Einfüllöffnungen oberirdisch sind. Einer dieser Behälter findet sich übrigens zur Müllentsorgung neben der Baumelbank am Weidelsberg.

Lomi Lomi Nui Hawaianische Heilmassage Ulrike Potthast bietet in ihrem Haus in der Weidelsburgstraße diese besondere Form der Massage an. „In kurzer Zeit abschalten, durch Stress entstandene Spannungen im Körper lösen, Krankheiten und Energieblockaden schneller überwinden“, so liest sich das, was durch diese Art der Massagen erreicht werden soll.

Bezirksschornsteinfeger Meier Jürgen Meier ist nicht nur mit seinem Mitarbeiter für das Säubern der Kamine zuständig, er ist vor allem dafür verantwortlich, dass alle Abgase, die aus
den Schornsteinen seines Bezirks steigen auch den strengen Emissionsvorschriften genügen.


Revierförsterei Ippinghausen Frank Ohlwein ist seit vielen Jahren Revierförster, und sein Revier erstreckt sich von der Grenze zu Waldeck, beginnend im Langen Rod, bis in den Bezirk des Naumburger Försters, dazu kommen noch einige kleinere Reviere im Wolfhager Land. Vor allem die wildreichen Gebiete um das Areal des Langen Rods herum bieten viele Jagdmöglichkeiten. Drei Forstarbeiter sind neben dem Förster im Revier fest angestellt, andere Dienstleistungen wie z.B. der Einsatz von Rückemaschinen wird im Auftrag an Firmen aus der Region vergeben.

Revierförsterei Wolfhagen Ebenso ist Friedrich Vollbracht schon seit vielen Jahren Revierförster in Ippinghausen. Für unser Dorf ist vor allgemach der Holzeinschlag im Wolfhager Stadtwald und der Verkauf durch den Förster wichtig. Sein Revier umfasst das Waldgebiet der Stadt Wolfhagen und erstreckt sich vom „Busche“ bis nach Zierenberg und Breuna. Auch hier arbeiten zusätzlich zum Förster drei Waldarbeiter in festerBeschäftigung, dazu kommen die Lohnunternehmer.

Landwirtschaftsbetrieb Peter Klapp Peter Klapp ist der einzige Vollerwerbslandwirt in unserem Dorf. Mit seiner Frau Steffi, seinem Sohn Christian und noch zwei Mitarbeitern bewirtschaftet er vom Hof in Höhnscheid aus 310 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche. Etwa 100 Kühe wollen jeden Tag versorgt und gemolken werden.


Reiterhof Berndt Am Ortseingang, von Wolfhagen kommend, liegt der Reiterhof Berndt. Im Nebenerwerb versorgt Michaela Eisenblätter dort momentan 18 Pferde. Zu den eigenen Pferden sind im Stall auch einige Gastpferde untergestellt. Und neben der Versorgung der Tiere bietet sie auch Reitstunden an.

Connacht Bogenbau Michael Stiller kaufte vor einigen Jahren das Anwesen am Zwickenberg von Erich Haag. Mittlerweile lohnt es sich mal, bei ihm vorbei zu schauen, denn da kann man nicht nur staunen, wie aus Hickory- oder Eschenholz ein toller Bogen gefertigt wird, auch die alte Schmiede hat er vorbildlich restauriert und wieder in Betrieb genommen. Dort bietet er in Kooperation mit einem „Damastschmied“ Kurse an, bei denen man Messer schmieden kann. Seine „Connacht“ Bögen sind weit über die Grenzen unserer Region hinaus bekannt.

Highland Cattle Zucht Reinhard Berdi Reinhard Berdi züchtet diese schottischen Hochlandrinder seit vielen Jahren in unserem Dorf. Das typische Kennzeichen dieser Rinder sind die großen, weitausladenden Hörner und das zottelige Fell. Sie bleiben das ganze Jahr über auf der Weide. Momentan besitzt er 28 Tiere, ein großer Teil der Herde ist am Glockenborn, dem Naturschutzgebiet bei Bründersen, damit beschäftigt, für die Landschaftspflege zu sorgen. Einige Tiere sind auch am Weidelberghang oberhalb der Tankstelle und am Stall „unterm Dorfe“ zu beobachten.Unter tatkräftiger Mithilfe seines Schwiegervaters Rainer Haardt bearbeitet er 24 Hektar Grünland.

Diverse Neben dieses Betrieben, die ca. 170 Haupt- und Nebenerwerbsarbeitsplätze bieten, gibt es noch kleinere Gewerbe wie z.B. die Betreiber von Fotovoltaikanlagen. Denn die Erzeugung von Strom und die Einspeisung in das Netz ist gewerblich. Auch vermitteln einige Ippinghäuser Bürger Versicherungen für größere Versicherungskonzerne, und es gibt auch einige Beschäftigte, die mit ihrer „Ich AG“ Dienstleistungen anbieten. Andere vertreiben aus ihren Privatwohnungen irgendwelche Erzeugnisse wie z.B Geschenkartikel oder vermitteln Dienstleitungen wie z.B. Transportdienstleistungen.
Impressum:
alle Bilder (Ausnahme s.u.) und Texte Copyright:
Jürgen Krackrügge 2015
Bild von Bezirksschornsteinfegermeister ist von Jürgen Meier
Bild der Windelcontainer ist von H.Uthof


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü